Priv.-Doz. Dr. Alexander Perathoner

Leiter AG – Ösophagus Magen Dünndarm GIST

Medizinische Universität Innsbruck,
Department Operative Medizin,
Universitätsklinik für Viszeral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie

Anichstr. 35
6020 Innsbruck

Tel: +43 512 504 80316
Fax: +43 512 504 22602
Email: alexander.perathoner@i-med.ac.at
www.chirurgie-innsbruck.at


Geburtsdatum, -ort: 04.09.1978, Bozen (Südtirol, Italien)

Studium/Beruf

1997-2004  Studium der Humanmedizin, Leopold Franzens Universität Innsbruck
05.03.2004   Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde (Dr. med. univ.)
2004-2011    Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie an der Universitätsklinik für Chirurgie (Klinische Abteilung für Allgemein- und Transplantationschirurgie) bzw. an der Universitätsklinik für Viszeral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie, Medizinische Universität Innsbruck
2011 Facharzt für Chirurgie
seit 2011  Universitätsassistent als Facharzt an der Universitätsklinik für Viszeral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie, Medizinische Universität Innsbruck
seit 2012 Oberarzt
2013 Additivfach Viszeralchirurgie
06.03.2014  Habilitation für das Fach Chirurgie (Priv.-Doz.)
seit 2015 Leitende Funktion in der Arbeitsgruppe für Gastrointestinale Onkologie bzw. kolorektale Chirurgie

Klinische Schwerpunkte

  • Chirurgische Onkologie
  • Gastrointestinale Chirurgie
  • Kolorektale Chirurgie
  • Sarkomchirurgie
  • Behandlung von peritonealen Malignomen (CRS, HIPEC)
  • Minimal invasive Chirurgie

Wissenschaft/Forschung

2002-2004 Dissertation an der Universitätsklinik für Chirurgie (Klinische Abteilung für Allgemein- und Transplantationschirurgie) der Universität Innsbruck mit dem Titel „Tumorimmunologie beim kolorektalen Karzinom: der Einfluss von Indolamin-2,3-dioxygenase auf T-Zell-Infiltration und Lebermetastasierung“
2003-2009 Mitarbeiter am Tiroler Krebsforschungsinstitut (Arbeitsgruppe Stoffwechsel und Bioenergetik von Krebszellen)
2004 Dissertationsförderungspreis der Österreichischen Krebshilfe Tirol
2005 Tiroler Wissenschaftsfonds (Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und des wissenschaftlichen Nachwuchses in Tirol)
2006 Georg Stumpf Stipendium der ACO-ASSO
2007-2009 Forschungsförderung der Österreichischen Krebshilfe Tirol
2015 Habilitation an der Universitätsklinik für Viszeral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie der Medizinischen Universität Innsbruck mit dem Titel „Ergebnisse und funktionelle Aspekte der metabolischen Magenchirurgie“