Priv.Doz. Dr.med. et scient.med. Michael Knauer PhD FEBS

Kantonsspital St. Gallen
Brustzentrum
Leitender Arzt Brustchirurgie

CH-9007 St. Gallen

Tel. +41 71 494 1888 (Sekretariat)
Tel. +41 71 494 2006 (direkt)
Fax +41 71 494 6368
Email: michael.knauer@kssg.ch

www.kssg.ch
www.brustzentrum-sg.ch


Curriculum vitae

Geburtsdatum: 2. März 1975
Geburtsort: Feldkirch

Schulbildung

1981 – 1984 Private Volksschule Rankweil
1984 – 1985 Volksschule Rankweil Montfort
1985 – 1993 Bundesgymnasium Feldkirch

Med. Ausbildung

1993 – 2000 Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Österreich.
Promotion: 18.11.2000: Dr. med. univ.
2005 – 2010

Postpromotionelles Studium der medizinischen Wissenschaften, Private Universität im Fürstentum Liechtenstein UFL, Triesen, Liechtenstein
Promotion:     
18.10.2008: Dr.scient.med. (summa cum laude),
16.10.2010: PhD

10.11.2011

Habilitation im Fach Chirurgie,
Medizinische Universität Innsbruck

Grundwehrdienst

1-8/2001

Militärspital Innsbruck

Dissertation:

  1. „Erfahrungen mit der Sentinel Node Biopsy beim Mammakarzinom an der Abteilung für Chirurgie am Landeskrankenhaus Feldkirch: Indikationen, Ergebnisse, postoperative Morbidität“,
    Univ.Prof. Dr. Gerhard Zimmermann, Universität Innsbruck, Österreich
  2. „Quality assessment in combined modality therapy of surgical oncologic patients”,
    Univ.Prof. Dr. Etienne Wenzl, Private Universität im Fürstentum Liechtenstein UFL, Triesen, Liechtenstein

Habilitationsschrift

“Novel diagnostic approaches for tailored treatment of early breast cancer”, Medizinische Universität Innsbruck, Österreich

Beschäftigungen

9/2001 – 8/2002: Assistenzarzt Innere Medizin, Regionalspital Prättigau, Schiers GR, Schweiz

8/2002 – 2/2008: Assistenzarzt Chirurgie, Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie, LKH Feldkirch, Österreich
Rotation 3/2005 – 6/2005 Assistenzarzt Chirurgie, Abteilung für Chirurgie, Krankenhaus Dornbirn, Österreich

Gegenfächer LKH Feldkirch:

  • Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie 4/2006 – 12/2006
  • Institut für Pathologie 4/2007 – 9/2007
  • Änästhesiologische Intensivstation (ICU) 12/2007 – 2/2008

Facharzt für Chirurgie seit 1.3.2008

4/2008 – 3/2009: Translational and clinical research fellowship, Netherlands Cancer Institute, Antoni van Leeuwenhoek Hospital, Amsterdam, Niederlande,
Prof. Emiel J.T. Rutgers, MD, PhD und Prof. Laura van ’t Veer, PhD

4/2009 – 12/2011: FA für Chirurgie, Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie, LKH Feldkirch, Österreich, Prim. Univ.Prof. Dr. Etienne Wenzl FRCS

seit 2010: Stellvertretender Leiter des zertifizierten Brustzentrums Vorarlberg, LKH Feldkirch

seit 2011: Verantwortlicher Ambulanz für Chirurgische Onkologie, LKH Feldkirch

1/2012 – 12/2013: Leiter Brust-Gesundheitszentrum Linz, Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern, Prof. Dr. Klaus Emmanuel, Linz

Seit 1/2014: Leitender Arzt Brustchirurgie, Brustzentrum St. Gallen, Prof. Dr. Beat Thürlimann, Kantonsspital St. Gallen

Mitgliedschaften

  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgie
  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgische Onkologie – Vorstandsmitglied
  • Österreichische Gesellschaft für Senologie – Vorstandsmitglied
  • Schweizerische Gesellschaft für Senologie – Vorstandsmitglied
  • Österreichische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (ÖGUM)
  • Austrian Breast and Colorectal Cancer Study Group (ABCSG)
  • American Society of Clinical Oncology
  • European Society of Surgical Oncology

Scientific reviewer:    

New England Journal of Medicine
Annals of Surgical Oncology
European Journal of Surgical Oncology
Breast Cancer Research and Treatment
Breast Care
BMC Cancer
Journal of Oncopathology
European Surgery (Acta chirurgica austriaca)
Yonsei Medical Journal

 Zusatzausbildungen

  • Ausbildungsstelle Additivfach Viszeralchirurgie 1.4.2009-31.12.2011
  • Diplom Abdomensonografie Basis ÖGUM
  • Diplom Mammasonografie DEGUM
  • Fortbildungsdiplom Österreichische Ärztekammer
  • Kurs Klinischer Prüfarzt
  • Europäische Prüfung für Chirurgische Onkologie – Fellow of the European Board of Surgery (Oncology), Bordeaux, 15.9.2010

Wissenschaftliche Arbeiten

  • Originalien und Übersichtsartikel: 22 (11 als Erstautor)
  • Buchbeiträge, Letters: 2
  • Abstracts: 36 (25 als Erstautor)
  • Vorträge national und international: 34

Kongressorganisation 

  • 12. Maritimer Workshop der Österr. Ges. für Senologie, Kreta, Griechenland, 16.-20.5.2011
  • Mammakarzinom – State of the Art, Gemeinsame Jahrestagung der Österr. Ges. für Chirurgische Onkologie und der Österr. Ges. für Senologie, St. Wolfgang, A, 5.-8.10.2011
  • 8th European Breast Cancer Conference, Wien, A, 21.-24.3.2012
  • Joint Swiss and Austrian Society of Senology Congress – Senoforum, Lugano, CH, 11.-12.9.2014
  • 31. Jahrestagung der ACO-ASSO 2014, St. Wolfgang, A, 2.-4.10.2014
  • European Breast Cancer Conference, EBCC-10, Amsterdam 2016

Wissenschaftliche Auszeichnungen

2006

Preis der Vorarlberger Ärztekammer 2006

2007

Abstractpreis Joint Meeting of the Slovenian and Austrian Society of Senology

2008

Präsentationspreis Risch-Diagnostik Symposium, Vaduz, Liechtenstein

AstraZeneca Forschungsförderungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie

Preis für die beste Dissertation, Private Universität Liechtenstein, Triesen, Liechtenstein

Research Fellowship Grant der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie

Wissenschaftsreisestipendium des Landes Vorarlberg

Preis der Vorarlberger Ärztekammer 2008

2009

ASCO Merit Award der American Society of Clinical Oncology, Orlando, FL

Unrestricted educational grant for translational research in gene expression profiling, Agendia B.V., Amsterdam, Niederlande

2010 AstraZeneca Forschungsförderungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie