ABCSG33 Register Axilla

Sehr geehrte Mitglieder(Innen) der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgische Onkologie!

Ich freue mich, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass das Axillaregister der ABCSG (www.abcsg.at) nun nach einem positiven Ethikvotum in Österreich aktiviert werden kann.

Alle Frauen mit ein bis zwei Lymphknotenmakrometastasen ohne axillärer Dissektion sollten in das Register eingebracht werden. Sie können auch schon operierte Patientinnen eingeben. Eine Patienteninformation ist in jedem Fall auszufüllen. Die Österreichische Gesellschaft für Senologie hat sich in Ihren Empfehlungen auch darauf geeinigt, diesen Prozess zu unterstützen (siehe Empfehlungen „Axilla“ auf der Homepage unter „Empfehlungen“ www.senologie.at)

Sollten Sie Interesse an der Teilnahme dieses Registers haben, wenden Sie sich bitte an Univ. Prof. Dr. Florian Fitzal (florian.fitzal@meduniwien.ac.at).

Ziel ist es, eine einheitliche Nachsorge für diese Patientinnen zu haben und frühzeitig auf eventuelle Subgruppen aufmerksam machen zu können, bei denen die axilläre Dissektion immer noch sinnvoll ist.

Folgende Studienzentren sind derzeit beteiligt:

  • OA Mag. Dr. Katrin Bermoser
    Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, LKH Hall
  • Ass.-Prof. Dr. Vesna Bjelic-Radisic
    Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Graz
  • Univ.- Prof. Dr. Florian Fitzal
    Universitätsklinik für Allgemeinchirurgie, Wien
  • OA Univ.-Doz. Dr. Anton Haid
    Abteilung für Chirurgie, Landeskrankenhaus Feldkirch
  • Priv.-Doz. Dr. Gunda Pristauz
    Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe,Graz
  • Dr. Jinhi Son
    Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenanstalt Rudolfstiftung Wien

In Planung:

  • Univ.-Doz. Dr. Peter Schrenk
    Brustzentrum, AKH Linz
  • OÄ Dr. Dagmar Semmler
    Abteilung für Chirurgie, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf
  • Dr. Viktor Wette
    Brustzentrum St. Veit