GewinnerInnen des „Georg Stumpf Stipendium für Krebsforschung“

Georg Stumpf Stipendium 2018

Frau Dr.  Victoria Stary
Medizinische Universität Wien, Univ. Klinik für Chirurgie, Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
“The relevance of checkpoint receptors on NK cells of human colorectal cancer”
 (V. Stary, J. Stift, G. Stary, M. Bergmann)

Georg Stumpf Stipendium 2017

Frau Dr. med. Kerstin Wimmer
Medizinische Universität Wien, Univ. Klinik für Chirurgie, Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
“Immunomodulatory biomarkers in neoadjuvant chemotherapy of breast cancer”
(K. Wimmer, R. Exner, F. Fitzal, M. Sachet, D. Pils, M. Gnant, R. Oehler)

Georg Stumpf Stipendium 2016

Frau Dr. med. Stefanie Hägele
Medizinische Universität Wien, Univ. Klinik für Chirurgie, Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
“Die Rolle von Aktivin A und FLRG im Onkologischen Outcome bei HCC – Patienten nach Leberteilresektion”

Georg Stumpf Stipendium 2015

Herr Ass.-Prof. Dr. Florian Augustin
Medizinische Universität Innsbruck,  Univ. Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„RAS and WNT signaling in non-small cell lung cancer – The Role of LRP6”

Georg Stumpf Stipendium 2014

Frau Dr. Pamela Kogler
Medizinische Universität Innsbruck,  Klinische Abteilung für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurge

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Cytokine Profiling in Peritoneal Surface Malignancies”

Georg Stumpf Stipendium 2013

Herr Dr. med. Mir Ali Reza Hoda
Medizinische Universität Wien,  Klinische Abteilung für Thoraxchirurige

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Activin A in lung cancer: Gene and protein expression and clinical implications”

Georg Stumpf Stipendium 2012

Herr Dr. med. Patrick Starlinger
Medizinische Universität Wien,  Univ. Klinik für Chirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„The Role of Platelets and Platelet derived Serotonin in Liver Regeneration of Patients Undergoing Hepatectomy”

Georg Stumpf Stipendium 2011

Frau Dr. med. Ruth Exner
Medizinische Universität Wien,  Univ. Klinik für Chirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Sentinels with lymphatic carcinosis predict nodal metastasis (SELTO)”

Georg Stumpf Stipendium 2010

Herr Dr. med. Gerd Silberhumer
Medizinische Universität Wien,  Univ. Klinik für Chirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Grant proposal for GLV-1h151: Design of oncolytic viruses for imaging and treating cancer”

Georg Stumpf Stipendium 2009 wurde geteilt

Herr Dr.med. Robert Sucher
Medizinische Universität Innsbruck, Univ. Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Role of Indoleamine 2,3 Dioxygenase (IDO) in Tumorimmunosurveillance”

UND

Herr Dr.med. Herbert Maier
Medizinische Universität Innsbruck,  Univ. Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Lipocalin-2-expression in colon cancer: functional aspects during colon cancer development”

Georg Stumpf Stipendium 2008

Frau Dr. med. Irmgard E. Kronberger
Medizinische Universität Innsbruck, Univ. Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Combined vascular-targeted imaging and therapy with anti-PSMA-mABs in advanced gastrointestinal cancer”

Georg Stumpf Stipendium 2007

Frau Dr. med. Pamela Kogler
Universitätsklinik für Chirurgie, Medizinische Universität Innsbruck

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Biliverdin and Bilirubin – Natural Inhibitors of Cancer: Role of Biliverdin Reductase?“

Georg Stumpf Stipendium 2006

Herr Dr. med. Alexander Perathoner
Universitätsklinik für Chirurgie, Medizinische Universität Innsbruck

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Analysis of 14-3-3 sigma expression in colorectal carcinoma and its impact on resistance to chemotherapeutic agents”

Georg Stumpf Stipendium 2005

Herr Univ.-Prof. Dr. Thomas Bachleitner-Hofmann,
Medizinische Universität Wien,  Univ. Klinik für Chirurgie

für das eingereichte Forschungsprojekt:
„Serum-Proteomanalyse zur Vorhersage des Ansprechens auf neoadjuvante Chemotherapie beim Mammakarzinom“