Vorwort

Die erste Veröffentlichung des ACO-ASSO-Manuals erschien 1984 (herausgegeben von W. Fasching), seither sind zwei weitere Neufassungen erschienen: 1990 (herausgegeben von P. Steindorfer) und 1998 (herausgegeben von M. Smola).

Dem ursprünglichen Gedanken, operative Standards und Wissensstand der chirurgischen Krebstherapie zu vermitteln, wird auch in der neuen Ausgabe des ACO-ASSO-Manuals Rechnung getragen.

Die moderne onkologische Chirurgie ist zunehmend geprägt von interdisziplinären strategischen Entscheidungen und daher finden sich in der neuen Ausgabe neoadjuvante, operative und adjuvante Konzepte entsprechend ihrer Bedeutung für das jeweilige Karzinom.

Selbstverständlich ist ein Druckwerk in seiner dauerhaften Aktualität limitiert. Die konzeptionellen und therapeutischen Entwicklungen bei manchen Entitäten sind rasant. Um einen hohen Aktualitätsgrad des Manuals zu gewährleisten, werden die Beiträge regelmäßig upgedatet und unseren Mitgliedern in der jeweils rezentesten Version auf der Homepage der ACO-ASSO zur Verfügung gestellt.

Das Manual als Druckwerk ist trotz elektronischer Medien außerordentlich beliebt und verbreitet in Österreich und seinen Nachbarländern, sodass wir uns freuen, 2011 ein inhaltlich komplett überarbeitetes und auch vom Layout den modernen Anforderungen entsprechendes Werk vorlegen zu können.

An dieser Stelle sei den vielen Autoren und Koautoren der Beiträge für ihr Engagement gedankt. Die ACO-ASSO möchte mit diesem Manual ein attraktives Nachschlagewerk für chirurgischonkologische Therapien basierend auf modernstem Wissensstand bereitstellen und auf diese Weise zur bestmöglichen Behandlung von Krebspatienten beitragen.

Wien, Juni 2011
Univ.-Prof. Dr. Daniela Kandioler
Herausgeberin