Dr. Matthias Paireder erhält das ACO ASSO Fellowship 2014

Herr Univ. Lektor Dr. Matthias Paireder von der Universitätsklinik für Chirurgie der Medizinischen Universität Wien erhält das Ingrid Shaker Nessmann Krebsstipendium der ACO-ASSO 2014.

Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns als Gesellschaft gelungen ist, erstmals in Österreich ein Stipendium für die vertiefte Ausbildung in der chirurgischen Onkologie zu vergeben.

Dieses Stipendium wird zweifelsohne einen wichtigen Qualifizierungsschritt in der weiteren chirurgischen Karriere von Herrn Dr. Paireder darstellen. Mit der Vergabe des Stipendiums, welches am 3.10.2014 im Rahmen des Festabends der 31. Jahrestagung der ACO-ASSO in Sankt Wolfgang verliehen wurde, leisten wir zeitgleich einen wichtigen Beitrag zu einem unserer Hauptanliegen, der Verbesserung der Qualität der chirurgisch-onkologischen Versorgung in Österreich.


Verleihung ACO-ASSO Fellowship 2014 an Herrn Dr. Matthias Paireder (zweiter von links)

Das mit 25.000,– Euro dotierte und von der Ingrid Shaker-Nessmann Krebsforschungsvereinigung gestiftete Stipendium wird Herrn Univ. Lektor Dr. Paireder eine Spezialausbildung in Chirurgischer Onkologie an vier verschiedenen Krankenanstalten im Ausmaß von jeweils 3 Monaten ermöglichen.

Konkret wird Dr. Paireder ab Oktober 2014 an der Universitätsklinik für Chirurgie in Wien, Upper-GI-Service, CCC-GET (Leiter: Univ.-Prof.Dr. S.F. Schoppmann) tätig sein. Weiter geht es dann nach Linz in das KH der Barmherzigen Schwestern, Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Leiter: Prim. Univ. Prof. Dr. Klaus Emmanuel). Zwei weitere Zentren werden noch nach Abstimmung folgen.

Über unseren Blog können Sie den Stipendiaten auf den einzelnen Stationen seiner Ausbildung begleiten.

Wir gratulieren unserem Preisträger sehr herzlich und danken vor allem der Ingrid SHAKER-NESSMANN Krebsforschungsvereinigung, die dieses ACO-ASSO Fellowships möglich gemacht hat.