ACO-ASSO Preis Verleihung 2017

Dr. Stefanie Hägele
Dr. Matthias Paireder

Der ACO-ASSO Preis 2017
wurde heuer geteilt und geht nach Wien
 
Herr Dr. Matthias Paireder (35) und Frau Dr. Stefanie Hägele (29) von der Univ. Klinik für Chirurgie der Med. Univ. Wien teilen sich den mit 3.000,– Euro dotierten ACO-ASSO Preis 2017, der für die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der klinischen und experimentellen chirurgischen Onkologie vergeben wird.

Die Preisverleihung wurde vom ACO-ASSO Präsidenten, Herrn Prim. Assoz.-Prof. PD Dr. Matthias Zitt während der Eröffnungssitzung des 58. Österreichischen Chirurgenkongresses in Wien durchgeführt. Die prämierten Arbeiten wurden zum Thema Leberchirurgie: “Perioperative Non-Invasive Indocyanine Green-Clearance Testing to Predict Postoperative Outcome after Liver Resection” (Dr. Hägele), bzw. Ösophaguschirurgie: “Impact of sarcopenia on outcome in patients with esophageal resection following neoadjuvant chemotherapy for esophageal cancer” (Dr. Paireder), eingereicht.
 
Herzliche Gratulation an die beiden Gewinner, die jeweils in der Vergangenheit schon eine Auszeichnung von der ACO-ASSO entgegennehmen durften. Frau Dr. Hägele gewann des Georg Stumpf Stipendium 2016 der ACO-ASSO und Herr Dr. Paireder war der Gewinner des ersten ACO-ASSO Fellowships 2014/2015.