Nr. 6

Halbzeit in Linz! Langsam füllen sich alle Kategorien im Ausbildungskatalog. Die letzte fehlende Organgruppe waren die Pankreasresektionen. Mittlerweile hatte ich die Möglichkeit an verschieden Pankreaseingriffen teilzunehmen und verschieden Techniken kennenzulernen. In Linz wird u.a. auch die (für mich neue) Pankreaticogastrostomie als Rekonstruktionmethode durchgeführt. Diese Technik stellt eine gute Alternative zur Pankreaticojejunostomie bei sehr weichem Pankreas oder einem sehr kleinen Pankreasgang dar und scheint, bei dieser Organtextur, ein geringere Fistelrate aufzuweisen. Im Falle des Patienten in Linz traten beide dieser Organqualitäten ein und die Rekonstruktion mittels Pankreaticogastrostomie zeigte ein gutes Ergebnis.

Organisatorisch ist für die kommende Rotation bereits alles in die Wege geleitet. Eine Verlängerung der Karenzierung – Freistellung unter Entfall der Bezüge – wurde erfolgreich beantragt. Damit wird die Kranken- und Unfallversicherung vom Dienstgeber übernommen und die Haftpflichtversicherung vom KH der BHB St. Veit/Glan. Dadurch lässt sich die Rotation nach Kärnten auch erfreulich unbürokratisch organisieren.