Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant

Vorstand der Universitätsklinik für Chirurgie
Medizinische Universität Wien

Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien

Tel: 01-40400-5646
Fax:01-40400-6807
email: michael.gnant@meduniwien.ac.at
internet: www.chirurgiewien.at


Name: Univ. Prof. Dr. med. univ. Michael F.X. Gnant
Geb: 07.06.1964, Wien
Familienstand: verheiratet; 2 Töchter (Lisa, geb. 27.12.1997; Anna, geb. 24.2.2000)
Adresse: A-1010 Wien, Landesgerichtsstrasse 16/13
Berufsadresse: Universitätsklinik für Chirurgie; A-1090 Wien , Währinger Gürtel 18-20
Ausbildung: 1970-1974
1974-1982
20.6.1982
1982-1988
1986
10.5.1988
Volksschule
Gymnasium im Kollegium Kalksburg
Matura, cum laude
Medizinstudium, Universität Wien
Auslandsstudium Universität München, Deutschland
Promotion zum Dr. med. univ.
Facharzt: 1.8.1994 Facharzt für Chirurgie
Habilitation: 29.2.2000 Lehrbefugnis im Fach Chirurgie
Titelverleihung: 1.3.2000 Verleihung des Titels Außerordentlicher Universitätsprofessor
Berufung: 1.4.2004 Professor für chirurgisch-exp.Onkologie / Medizinische Universität Wien

Ausbildung und postpromotionelle Karriere:

1988-1989 Koordinator, Abteilung f. Transplantation (1.Chirurgische Universitätsklinik)
1990-1994 1990-1994 Universitätsassistent, 1. Chirurgische Universitätsklinik
Ausbildung in Allgemeinchirurgie mit Rotation in Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie, Intensivmedizin, Gerichtliche Medizin
Ausbildung in Medizinischer und experimenteller Onkologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin I
Universitätslektor an der medizinischen Fakultät
1.9.1994 Facharzt für Chirurgie
1.7.1995 Ernennung zum Oberarzt der Universitätsklinik für Chirurgie
1996- Leiter, Arbeitsgruppe Mammakarzinom
1996- Leiter, Arbeitsgruppe Experimentelle Chirurgische Onkologie
1997-1998 Auslandsaufenthalt am National Cancer Institute / NIH, Bethesda, USA / Surgery Branch (Chief: Dr. Steven Rosenberg)
1999 Rückkehr nach Wien
29.2.2000 Habilitation
1.3.2000 Außerordentlicher Universitätsprofessor
1.9.2000 Leiter, Arbeitsgruppe Pankreaskarzinom
1.10.2000 Station 21D/Klinik für Chirurgie: bettenführender Oberarzt
25.6. 2003 Reihung als „primo et unico loco“ durch Berufungskommission/Fakultät für die neugeschaffene Professur für Chirurgisch–exp. Onkologie der Medizinischen Fakultät der Universität Wien
1.4.2004: Berufung als Professor für Chirurgisch-experimentelle Onkologie an der Medizinischen Universität Wien

Fachgesellschaften:

  • American Society of Clinical Oncology
  • American Association of Cancer Research
  • B.I.G. – Breast International Group (Board of Directors 2005-2009, Treasurer 2005-2009)
  • Deutsche Krebsgesellschaft
  • European Society of Surgical Oncology
  • European Society of Organ Transplantation
  • European Liver Transplant Association
  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgie
  • Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie
  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgische Forschung (Vorstand 2001-)
  • Gesellschaft der Chirurgen in Wien
  • Österreichische Gesellschaft für Senologie (kooptiert im Vorstand: 2000-2001, Mitglied des Vorstandes 2001-, Mitglied der Statutenreformkommission 2001-)
  • Senologic International Society (S.I.S.) – Honorary Member 2005-
  • Arbeitsgemeinschaft Chirurgische Onkologie – Austrian Society of Surgical Oncology
  • Österr.Gesellschaft für Chirurgische Onkologie (ACO-ASSO) (Vorstand 2000-, Vizepräsident und President elect 2003-2004, Präsident 2004-2007)
  • Österreichische Vereinigung für Klinische Onkologie (Gründungsmitglied, Sekretär 2000-)
  • Van Swieten Gesellschaft Wien, Vorstandsmitglied 2000-2001, Kongressekretär 2001
  • Excellenzzentrum für Klinische und Experimentelle Onkologie, Gründungsmitglied, Sekretär und Mitglied des Exekutivkommitees 2001-
  • Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung im AKH-Wien: Generalsekretär 2002-2004
  • sowie andere nationale Gesellschaften und Vereine

Andere wissenschaftliche Aktivitäten:

  • Zahlreiche Lehraufträge an der Wiener Medizinischen Fakultät, ab 1984
  • Member of the Standing Comittee for Ethics in Medicine, Landesuniversität Krems, NÖ
  • Vorstandsmitglied mehrerer wissenschaftlichen Gesellschaften
  • Organisator und Koordinator vieler nationaler Kongresse und Meetings
  • Scientific Comittee und Mitorganisation von Österreichischen Krebskongressen 2000, 2002
  • Mitglied des Programmkommitees des Cancer Clubs and der Medizinischen Fakultät Wien
  • Scientific Reviewer mehrerer wissenschaftliche Zeitschriften, u.a.:
    – International Journal of Cancer
    – Transplant International
    – Cancer Immunology Immunotherapy
    – ACA (European Surgery)
    – Trends in Endocrinology and Metabolism
    – Medical Science Monitor
    – Annals of Oncology
    – Journal für gastroenterologische und hepatologische Erkrankungen
    – Breast Cancer Online
  • Editorial Board Member, The Breast Journal, 2005-
  • Associate Editor, Breast Care (Karger), 2005-
  • Breast Intergroup Newsletter, Editorial Board 2005-2009
  • Assistant Trial Manager, Austrian Breast Cancer Study Group, ab 1993
  • Kassier, Austrian Breast Cancer Study Group, ab 1997
  • Mitglied des Exekutivkommittes der ABCSG, ab 1997
  • Regionalverantwortlicher Ost, ABCSG, ab 1997
  • Sekretär, Van Swieten Kongress Wien 2001
  • „Leben mit Krebs“: Mitarbeit bei verschiedenen Projekten und Arbeitskreisen
  • Krebstag: Mitwirkung 2000, 2002-2005
  • Gutachter für Gentherapieprojekte, Bundesärztekammer Deutschland, 2000-
  • Gutachter und Evaluator im Rahmen des V. Rahmenprogramms der EU, 2001-
  • Member of the European TransTAX-Comittee, BIG/Aventis, 2001-
  • Kongresspräsident der gemeinsamen Jahrestagung Senologie/ACO 2003
  • Medical Consultant, Austrianova, 2002-2004
  • National Key Person, transBIG (EU Grant), 2002-
  • Eu-Projekt transBIG, Member of the Steering Comittee, 2003-
  • Anton Dreher gemeinnützige Privatstiftung der Medizinischen Universität Wien, Mitglied des Begünstigtenrates 2004-
  • Bisphosphonates in Breast Cancer, ESO Task Force, Member, 2004-
  • TransHERA Global Project: Member of the Steering Comittee, 2004-
  • Österreichische Brustkrebshilfe: Mitglied des wissenschaftlichen Beirates, 2004-
  • Gutachter für: Associazione Italiana per la Ricerca sul Cancro, 2005-
  • B.I.G. (Breast International Group): Election to Board of Directors 2005-2009, Treasurer

Wissenschaftliche Arbeiten:

Originalarbeiten: 159 (28 als Erstautor)
Letter, Reviews, Comments, Short Papers: 13 (4 als Erstautor)
Abstracts: über 700

Impactfaktor (Originalia):

447,232 Punkte

Eingeladene Vorträge:

national: über 500
International: 100

Preise:

  • 1994 Forschungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie
  • 1997 Max Kade Research Award, New York
  • 2000 Best Paper Award, ESSO 2000
  • 2000 Best Poster Award, ESSO 2000, Groningen, The Netherlands
  • 2000 Theodor Billroth-Preis, Österreichische Gesellschaft für Chirurgie
  • 2000 Anton von Eiselsberg Preis, Van Swieten Gesellschaft
  • 2000 Forschungsförderungspreis der Ersten Österreichischen Sparkasse – Bank
  • 2000 Habilitationspreis für die beste Habilitation 2000 – Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung
  • 2001 Theodor Billroth Preis, Österreichische Gesellschaft für Chirurgie
  • 2001 Aventis-Preis
  • 2001 Forschungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (Birner et.al.)
  • 2002 Forschungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (Dubsky et.al.)
  • 2003 Zentraleuropäischer Preis für innovative Krebsforschung (Bachleitner et. al.)
  • 2003 Forschungsförderungspreis der Österr. Gesellschaft für Senologie (Taucher et al.)
  • 2004 Theodor Billroth Preis, Österr. Ges. f. Chirurgie (Taucher et.al.)
  • 2004 Forschungsförderungspreis der Österr. Gesellschaft für Senologie (Wenzel et al.)
  • 2004 Großer Zentraleuropäischer Preis der Stadt Wien für Interdisziplinäre Krebsforschung
  • 2005 Forschungspreis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (Fitzal et.al.)

Drittmittel/Grants:

  • Max Kade Stipendium 1997+1998 USD 45.000
  • Kommision Onkologie 1999 ATS 150.000
  • Hygiene-Fonds 2000-2002 ATS 3,000.000
  • Forschungsförderungsfonds des Bürgermeisters der Stadt Wien ATS 372.000
  • Hans und Blanca Moser Stipendium 1999 (Dr. Bachleitner-Hoffmann) ATS 120.000
  • Hans und Blanca Moser Stipendium 2000 (Dr. Thomas Benkö) ATS 120.000
  • Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank 2001 ATS 700.000
  • Forschungsförderungsfonds des Bürgermeisters der Stadt Wien 2002(Dr. Friedl) EUR 40.000
  • CLEXO 2003-2004: Immunotherpy using antibodies EUR 10.060
  • CLEXO 2003-2004: Vaccination with dendritic Cells EUR 20.704
  • CLEXO 2003-2004: Interdisciplinary treatment of pancreatic cancer EUR 20.704
  • Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank 2003 (Dr.Stift) EUR 55.000
  • Foschungsentwicklungspreis d. Stadt Wien f. innovative Krebsforschung(Stift) EUR 25.000
  • TransBIG (EU-Commission, multinational project) EUR 7,000.000
  • Fellinger-Krebsforschungspreis 2004 (Dr. Stift) EUR 10.000
  • CLEXO 2004: Ute Laggner EUR 10.000

Ethikkommission der Wiener Medizinischen Fakultät:

  • Mitglied 2000-
  • Gutachter 2001-

Arzneimittelprüfungen:

  • Sonderausbildung, abgeschlossen mit Diplom zum Klinischen Prüfarzt, 15.12.1995
  • aktive Teilnahme an mehr als 10 klinischen Prüfungen
  • Principal Investigator bei klinischen Prüfungen (über 9 mal)
  • Im Rahmen der ABCSG u.a. verantwortlich für: Protokollentwurf und Studiendesign
  • ABCSG.research (verantwortlich)

Managementausbildung:

  • Lehrgang für Krankenhausmanagement 1995/96
  • Studium irregulare „Krankenhausökonomie“ 1983-1990
  • Arbeitskreis Qualitätsmanagement MedUniWien / AKH, 2004-

Kongressorganisation:

  • Senology 1993 Wien – Scientific Secretary
  • ESOT – Local Organizing Committee, Vienna 1995
  • Österreichischer Krebskongreß Wien 2000 – Sekretär
  • Van Swieten Kongreß 2001 – Sekretär
  • „Brustkrebs 2003“ – Gemeinsame Jahrestagung der Österr. Ges. f. Senologie und der Arbeitsgemeinschaft Chirurgische Onkologie Wien 2003 – Kongresspräsident
  • Panelist – Central European Cooperative Group of Oncology 2003, Consensus on Medical Treatment of Metastatic Breast Cancer 2003, 2005

Independent Data Monitoring Comittee:

  • GAIN – German Adjuvant Intergroup Node-positive Study, 2004-

European School of Oncology:

  • Task Force of Bisphosphonates in Breast Cancer, Member 2004-
  • Lecturer in various courses, 2001-

Österreichische Brustkrebshilfe

  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirates 2004-

Schwerpunktbildung der neuen Medizinuniversität 2002:

Mitwirkung bei den Schwerpunkten bzw. Kompetenzzentren:

  • Experimentelle und klinische Onkologie
  • Immunmodulation
  • Vaskuläre Medizin
  • Organversagen/Ersatz

Arbeitgruppe Struktur Klinischer Bereich der Medizinischen Universität Wien:

  • Mitglied 2005-

Medizincurriculum der Medizinischen Universität Wien:

  • Block 13: 2004-

Arbeitkreis Qualitätsicherung der Medizinischen Universität Wien:

  • Mitglied 2004-

Kommission Titelverleihungen der Medizinischen Universität Wien:

  • Mitglied 2004-

Ständige Habilitationskommission der Medizinischen Universität Wien (Bereich Experimentelle Medizin):

  • Mitglied 2004-

Arbeitkreis Qualitätsicherung der Österreichischen Gesellschaft für Senologie [Schwerpunkt Primärtherapie]

  • Mitglied und Koordinator 2004-

Ärztekammer für Wien:

  • Wahl zum Kammerrat 1999-2003, 2003-2007
  • Mitglied des Verwaltungsausschusses des Wohlfahrtsfonds ab 1999
  • Mitglied der Ausbildungskommission 2000-2003
  • Forschungsreferent 1999-2000
  • Universitätsreferent 2000-2003
  • Mitglied des Vorstands 2003-
  • Vorsitzender des Verwaltungsausschuss des Wohlfahrtsfond 2003-

Österreichische Ärztekammer:

  • Universitätsreferent 2000-2003
  • Mitglied des Bildungsausschusses 2000-2003

Österreichische Krebshilfe:

  • Mitarbeit Krebsinformationsdienst ab 1993
  • Wahl zum Mitglied des Aktionskomittees der Krebshilfe Wien 1993-

krebs: Zeitschrift für eine neue Qualität der Krebsbehandlung (Manstein Medizin Medien)

  • Chefredakteur, ab 1999

CANCER CLUB an der Med. Fakultät

  • Mitglied im Programmkomittee, ab 1993

ACO-Krebsvorsorgekampagne 1998:

  • Mitglied der Arbeitsgruppe Pathologie

Seminarreihenorganisation:

  • Praxisorientiertes Seminar für Klinische Therapieprotokolle – Grundlagen, Ablauforganisation,
    Wie beginne ich in “meinem” Krankenhaus, Probleme und Lösungen, 1997

European Surgical Institute:

  • Instructor Laparoskopische Abdominal- und Hernienchirurgie, ab 1992

Berufsverband Österreichischer Chirurgen:

  • Organisation von Workshops und Operationskursen „Moderne Mammachirurgie 2002“, 2002-

Vereinigung Österreichischer Ärzte, LG Wien:

  • Mitglied des Vorstandes, 2001-
  • Vizepräsident, 2002-

Fakultätskollegium der Medizinischen Fakultät der Universität Wien:

  • Ersatzmitglied 1989-1991
  • gewähltes Mitglied 1984-1989,1991-2003

Mitglied zahlreicher Fakultätskommisionen, Habilitationskommisionen, Berufungskommissionen

  • u.a.: Kommission Struktur Klinischer Bereich 1992-1997
  • Kommission Strategische Planung 1999-2003

Aktionsgemeinschaft Medizinischer Mittelbau

  • Mitglied seit 1988
  • Mitglied des Vorstandes 1990 -1992, 1993-2004

Dienststellenausschuß der Hochschullehrer an der Universität Wien

  • gewähltes Ersatzmitglied 1991-1995

Klinikkonferenz der 1. Chirurgischen Universitätsklinik

  • gewähltes Mitglied 1991-1993

Klinikkonferenz der Universitätsklinik für Chirurgie

  • gewähltes Mitglied 1993-2003

Österreichische Hochschülerschaft

  • zahlreiche Funktionen 1983-1989
  • u.a. Kuriensprecher Medizin 1986-1988
  • Vorsitzender der Hochschülerschaft an der Universität Wien 1987-1989

Akademischer Senat der Universität Wien

  • gewähltes Mitglied 1987-1989